Vita

Nicolas Ruegenberg absolvierte zunächst in Wuppertal und Bonn eine Ausbildung zum Filmkomponisten, bevor er als Stipendiat am Berklee College of Music in Boston klassische Komposition und Filmmusik im Doppelstudium studierte. Noch vor Beendigung des Studiums kehrte er nach Deutschland zurück um sich bei Professor Müller-Hornbach ganz der klassischen Komposition zu widmen. Er erhielt zu dieser Zeit bereits Aufträge von der Neuen Philharmonie Frankfurt und anderen Orchestern.

Er arbeitete mit Orchestern wie den Berliner Symphonikern, dem Musikkorps der Deutschen Bundeswehr, der Neuen Philharmonie Frankfurt und der Bayerischen Philharmonie. Seine Werke wurden unter anderem in der Berliner Philharmonie, der Alten Oper Frankfurt, Open Air bei Schloss Wilhelmsbad und auf dem Berliner Kulturforum aufgeführt. 2017 leitete Ruegenberg ein Open Air Konzert auf dem Gendarmenmarkt, bei dem seine UNISONO-Sinfonie von den Berliner Symphonikern unter der Beteiligung von Flüchtlingen uraufgeführt wurde.

Derzeit arbeitet Ruegenberg an einer Komposition für symphonisches Blasorchester sowie einem Werk für die Neue Philharmonie Frankfurt.

  • Aufführung von “Unisono” im Rahmen des Berliner Philharmoniker Open Air 2016 durch das Syrian Expat Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Mariano Domingo
  • Uraufführung der interkulturellen Komposition “Unisono” in der Berliner Philharmonie durch die Berliner Symphoniker unter der Leitung von Bernhard Steiner
  • Berichterstattung durch die Tagesschau, RBB, Focus Online und diverse weitere Medien
  • Dozent für den Hessischen Musikverband
  • Initiation eines Flüchtlingsprojektes mit den Berliner Symphonikern und Arbeit an einer Konzertouvertüre für die Aufführung in der Berliner Philharmonie im Frühjahr 2016
  • Arbeit an einer neuen Komposition für symphonisches Blasorchester
  • Leitung des HMV-Workshops mit Live-Orchester zur offiziellen Vorstellung der Komposition “Der Geisterbräutigam”
  • Uraufführung der Kategorie 3-Version von “Der Geisterbräutigam” durch Landesmusikdirektor Karsten Meier
  • Nicolas Ruegenberg im Interview bei Main.TV
  • Uraufführung der Komposition “Der Geisterbräutigam” durch das Orchester der Deutschen Bundeswehr
  • Aufführung des Arrangements “Paradise” bei der Gala “25 Jahre FFH”
  • Aufführung des Arrangements “Rawhide” in Offenbach und Zweibrücken durch die Neue Philharmonie Frankfurt
  • Aufführung des Arrangements “Always Look On The Bright Side Of Life” im Rahmen der Wilhelmsbader Sommernacht durch die Neue Philharmonie Frankfurt
  • Auftragskomposition des hessischen Musikverbandes für symphonisches Blasorchester
  • Aufführung des Arrangements zu “Das Wirtshaus im Spessart” durch das Trio Askabé in der Alten Oper Frankfurt
  • Komposition und Uraufführung einer 12-minütigen Feuerwerksmusik für das Bürgerfest in Hanau
  • Arrangement des Coldplay-Songs “Paradise” für die Neue Philharmonie Frankfurt zur Aufführung bei der Wilhelmsbader Sommernacht
  • Arrangement des Monty Python-Songs “Always Look On The Bright Side Of Life” für das Programm “absolutely British” der Neuen Philharmonie Frankfurt
  • Aufführung der Es-Dur Sonate im Rahmen des Orgelkonzerts der freireligiösen Gemeinde in Offenbach am Main
  • Arrangement der Filmmusik zu “Das Wirtshaus im Spessart” in eine dreisätzige Konzertsuite für Trio d’anches
  • Arrangement der Ouvertüre des Filmes “Dancer in the Dark” für die Neue Philharmonie Frankfurt
  • Arrangement des Choralvorspiels “Es ist ein Ros, entsprungen” für die Neue Philharmonie Frankfurt
  • Arrangement des Liedes “Es kommt ein Schiff, geladen” für Symphonieorchester und Festchor
  • Arbeit an der Komposition einer Feuerwerksmusik für das Bürgerfest der Stadt Hanau 2013
  • Arrangement von Tiomkins “Rawhide” zur Aufführung durch die Neue Philharmonie im Rahmen der Wilhelmsbader Sommernacht
  • Dirigiermeisterklasse mit Lior Shambadal und Romolo Gessi in Vicenza
  • Arrangement der California Wine Suite von Hans-Uwe Hielscher für die Neue Philharmonie Frankfurt
  • Aufführung des Arrangements am 11.03. im Capitol in Offenbach
  • Platz auf der Dean’s List des Wintersemesters 2010/2011
  • Aufführung der “Invention in g-moll” beim “Best Inventions 2010”-Konzert in der David Friend’s Recital Hall in Boston
  • Aufführung der “Sonatine in A-Dur” beim “Piano Monday Concert”
  • Studium der klassischen Komposition und Filmmusik als Stipendiat am Berklee College of Music in Boston.
  • Komposition der Filmmusik zu “Red54”, der im Rahmen des Kansas City Film Festival gezeigt wurde
  • Platz auf der Dean’s List im Sommersemester 2010
  • Uraufführung des “Golden Leaf Concert” durch das Kreuzburg-Orchester
  • Uraufführung der “Streichervariationen in D” unter David Callahan, einem Schüler Leonard Bernsteins, in der Old South Church in Boston

2009:

  • Beendigung der Ausbildung und Erhalt des Diploms “Basic Filmmusic Composer” an der Musicube Academy in Wuppertal und Bonn
  • Komposition der Musik für Filme der Regisseure Brynne Copping und Garrett Snyder aus Los Angeles

2008:

  • Abitur am Franziskanergymnasium Kreuzburg in Großkrotzenburg
  • Schulpreis für außerordentliches musikalisches Engagement

2001-2008:

  • rege Teilnahme an Klavierwettbewerben, mehrfach 1.Platzierungen
  • Auftritte für die Stadt Hanau im Comoedienhaus, diverse weitere Auftritte als Pianist
  • Ausbildung zum Organisten als Stipendiat des Bistums Mainz (Abschluss mit D-Schein) (bis 2005)
  • Pianist der Kreuzburg-Bigband
  • Mitglied verschiedener Bands

1995-2006

  • Privater Klavierunterricht bei Florian Hauck

*29.10.1988 in Frankfurt am Main.

Nicolas Ruegenberg 20151115_0093